Interkulturelle Kompetenz - Grundlagen

Ausgangslage:

Die Welt rückt zusammen und wir auseinander. Vielleicht eine Spur zu überspitzt dargestellt, aber je mehr die Globalisierung vorwärts schreitet und zum wirtschaftlichen Selbstverständnis wird, umso mehr stehen die Menschen von heute kommunikativen Herausforderungen gegenüber. Das Beherrschen einer oder mehrerer Fremdsprachen ist nicht genug, um kulturelle Hürden zu bewältigen. Erfolgreiche interkulturelle Kommunikation setzt Bewusstsein, Ernpathie, Sensibilität, aber auch Frustrationstoleranz voraus. Unsere bisherigen Erkenntnisse reichen oft nicht mehr aus, um "all over the world" gelingend zu kommunizieren, gefragt ist interkulturelle Kompetenz.

 Ziel/Inhalte:

 Bei diesem Seminar geht es weniger um einen "Knigge für richtiges Benehmen im Ausland", sondern um interkulturelles Wissen, interkulturelle Sensibilität und interkulturelle Handlungsfähigkeit.  

  •  Was ist Kultur?
  • Zusammenhang Globalisierung und Kultur
  • Grenzen wahrnehmen und erweitern
  • Bewusstwerden der eigenen Kultur und Gepflogenheiten (Werte, Normen,
    Arbeitsweisen etc.)
  • Erwartungen in Bezug auf das Andere erkennen
  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kulturen entdecken - "das Eigene" / "das Fremde"
  • Stereotype und Vorurteile
  • Lösungsansätze bei Missverständnissen und Konflikten
  • Dialogfähigkeit als interkulturelle Kommunikationskompetenz

 Beschreibung:

Angeboten wird eine breit gefächerte Einführung in interkulturelle Fragestellungen. Analysiert werden die Kulturgebundenheit menschlichen Denkens, Handelns und Fühlens, beleuchtet werden Stereotype und Vorteile und "Das Eigene" bzw. "Das Fremde" wird hinterfragt. Durch praktische Übungen und Experimente erfahren die Teilnehmer eine Sensibilisierung im Bereich Interkulturalität.

 Ansatz:

Mein Ansatz stützt sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse und möchte den Praxisbezug für die individuelle Situation der Teilnehmer herstellen. Ausgegangen wird vom "eigenen" Kulturkreis, denn das reflektierte Wissen um die eigenen kulturellen Prägungen, ist die Basis für den Erwerb interkultureller Kompetenz.

Methode: 
Theoretische Inputs, Fallbeispiele (der Teilnehmer) Gruppenarbeiten, Übungen, Diskussionen, Dialogrunden
Teilnehmer: 
max. 15 Personen / min. 4 Personen
Termin: 
nach Vereinbarung
Dauer: 
2 Tage (9.00 - 17.00 Uhr)
TrainerIn: 
Mag.a Elke Smid weist mehr als 25 Jahre praktische Erfahrung in international tätigen Unternehmen auf. Zahlreiche einschlägige Ausbildungen sowie das Studium Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt inter-/transkulturelle sowie interpersonelle Kommunikation, Ökonomie und Global Studies runden das Profil ab.
Teilnahmebetrag: 
EUR 640,00 + MWSt. (inkl. Seminarunterlagen, Kaffeepausen, Mittagessen)
Anmeldung: 

Anmeldungen richten Sie bitte an Fr. Claudia Müllner, (0732) 6987 5020, e-mail: claudia.muellner@mtc-consult.at.